satzung des fördervereins

 

"Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung

- Hilfe für Tiere in Rumänien e.V. -"

 

 

Satzungsänderung des Fördervereins: "Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung - Hilfe für Tiere in Rumänien e.V. -" beschlossen auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung

 

am 04.06.2018

 

 

 

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

 

(1) Der am 27.04.2013 gegründete Verein führt den Namen "Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung - Hilfe für Tiere in Rumänien  -

 

(2) Er wird in das Vereinsregister des Amtsgerichts Offenburg eingetragen und erhält nach der Eintragung den Zusatz "e.V."

 

(3) Sitz des Vereins ist 77749 Hohberg-Diersburg.

 

(4) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

 

 

§ 2 Vereinszweck

 

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenverordnung .

 

(2) Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung des gemeinnützigen Vereins "Asociata Anima" in Campulung, Arges Rumänien; dessen Vereinszweck der Schutz der Straßenhunde in Campulung und Umgebung ist.  (Versorgung und Unterbringung im Tierheim, Kastrationsaktionen, Vermeidung von Krankheiten, Einfangen "ungewollter" Hunde, Öffentlichkeitsarbeit, Aufklärung der Bevölkerung über Haltung und Tierschutz)

 

(3) Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

 

- Beschaffung von Mitteln und Spenden (durch Anbieten von Patenschaften von Hunden und Katzen des Tierheims, Anbieten von "RundumSorglosPaketen" für die Langzeitinsassen des Tierheims, Veranstaltung von Flohmärkten, Kuchenverkauf, Gala-Abende usw.)

 

- die Erhebung von Mitgliedsbeiträgen

 

- Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit und Werbung aller Art für den Verein

 

(4) Die Förderung kann durch zweckgebundene Weitergabe von Mitteln an den Verein "Asociata Anima" , aber auch dadurch erfolgen, dass der Verein unmittelbar selbst die Kosten für Futter, Kastrationen, Impfungen, Kennzeichnung durch Mikrochip, OP-Kosten, Notfallbehandlungskosten (verursacht durch Autounfälle, Misshandlungen u.ä.), Übernahme der Lohnkosten der Tierheimmitarbeiter, ein in Zukunft eventueller Kauf eines neuen Grundstücks für das Tierheim in Campulung und Reparaturarbeiten/Materialien/Unterhalt des Tierheimautos für den Verein "Asociata Anima" übernimmt und trägt.

 

(5) Der Verein trägt durch seine Aufklärungsarbeit und aktiver Mithilfe vor Ort  zur Volksbildung und dem Erlernen der Empathiefähigkeit bei.

 

(6) Der Verein wahrt parteipolitische Neutralität. Er räumt den Angehörigen aller Völker und Rassen gleiche Rechte ein und vertritt den Grundsatz religiöser und weltanschaulicher Toleranz.

 

 

 

§ 3 Selbstlosigkeit, Ehrenamtspauschale

 

(1) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

 

Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

 

(2) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

(3) Bei Bedarf können ehrenamtlich Tätige und/oder Vereinsämter-/mitglieder im Rahmen der haushaltsrechtlichen Möglichkeiten entgeltlich auf der Grundlage eines Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung nach § 3 Nr. 26a EStG ausgeübt werden.

 

(4) Die Entscheidung über eine entgeltliche Vereinstätigkeit trifft die Mitgliederversammlung. Gleiches gilt für die Vertragsinhalte und Vertragsbeendigung.

 

 

 

§ 4  Mitgliedschaft

 

(1) Mitglied des Vereins können natürliche (nach Vollendung des 18. Lebensjahres)  und juristische Personen werden.

 

(2) Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.

 

(3) Mit der Aufnahme erkennt das Mitglied die Satzung des Vereins an.

 

 

 

§ 5 Beendigung der Mitgliedschaft

 

(1) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Streichung der Mitgliedschaft.

 

(2) Der Austritt ist dem Vorstand schriftlich gegenüber zu erklären. Der Austritt ist unter Einhaltung einer Frist von einem Monat zum Schluss eines Geschäftsjahres zulässig.

 

(3) Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein Verhalten in grober Weise gegen die Satzung oder die Interessen des Vereins verstößt. Über den Ausschluss entscheidet auf Antrag des Vorstandes die Mitgliederversammlung mit Dreiviertelmehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Vor dem Beschluss über des Ausschlusses ist dem Betroffenen Gelegenheit zur Äußerung zu geben. Der Beschluss des Ausschlusses ist dem Betroffenen durch den Vorstand bekannt zu geben.

 

(4) Eine Streichung der Mitgliedschaft ist zulässig, wenn das Mitglied trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung durch den Vorstand mit der Zahlung der Beiträge im Rückstand ist. Die Streichung kann durch den Vorstand erst beschlossen werden, wenn seit Absendung des zweiten Mahnschreibens, das den Hinweis auf die Streichung zu enthalten hat, drei Monate vergangen sind.

 

§ 6 Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

1) Die Mitlieder haben das Recht, an den Mitgliederversammlungen des Vereins teilzunehmen, Anträge zu stellen und das Stimmrecht auszuüben. Jedes Mitglied hat eine Stimme, die es nur persönlich abgeben kann.

 

(2) Die Mitglieder haben die in der Mitgliederversammlung festgesetzten Beiträge und sonstige Leistungen jährlich im voraus zu entrichten.

 

 

 

§ 7 Beiträge

 

Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe des Beitrages sowie dessen Fälligkeit werden von der Mitgliederversammlung bestimmt.

 

 

 

§ 8 Organe des Vereins

 

(1) Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

 

 

 

§ 9  Vorstand

 

(1) Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem Kassenwart sowie dem Schriftführer.

 

(2) Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch je zwei Vorstandsmitglieder vertreten.

 

(3) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 3 Jahren gewählt. Er bleibt jedoch bis zur satzungsgemäßen Neuwahl des Vorstandes im Amt. Wählbar sind nur Mitglieder des Vereins. Verschiedene Vorstandsämter können nicht in einer Person vereinigt werden.

 

(4) Dem Vorstand obliegt neben der Vertretung des Vereins die Wahrnehmung der Vereinsgemeinschaft nach Maßgabe der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

 

§ 10 Mitgliederversammlung

 

(1) Die Mitgliederversammlung findet jährlich im ersten Jahresquartal statt. Sie ist ferner einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse gebietet oder ein Fünftel der Vereinsmitglieder dies schriftlich und unter Angabe der Gründe und des Zwecks vom Vorstand verlangt.

 

(2) Mitgliederversammlungen sind vom Vorstand mindestens zwei Wochen vor dem Versammlungstermin schriftlich einzuberufen. Mit der Einberufung ist gleichzeitig die Tagesordnung mitzuteilen.

 

(3) Soweit die Satzung nichts anderes bestimmt, ist jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung beschlussfähig.

 

(4) Bei Beschlüssen und Wahlen entscheidet, soweit die Satzung nicht anderes vosrschreibt, die einfache Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Zu einem Beschluss, der eine Änderung der Satzung enthält, ist eine Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich. Die Änderung des Vereinszwecks bedarf der Zustimmung von neun Zehntel der stimmberechtigten Vereinsmitglieder.

 

(5) Die Art der Abstimmung wird durch den Versammlungsleiter festgelegt. Eine schriftliche Abstimmung hat jedoch zu erfolgen, wenn ein Drittel der erschienenen Mitglieder dies beantragt.

 

(6) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Versammlungsleiter und dem Vorsitzenden zu unterschreiben ist.

 

 

 

§ 11 Auflösung des Vereins

 

(1) Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden, soweit diese Mitgliederversammlung eigens zu diesem Zweck einberufen worden ist.

 

(2) Zur Auflösung des Vereins ist die Mehrheit von neun Zehnteln der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.

 

(3) Im Falle der Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vereinsvermögen dem gemeinnützigen Verein „Förderverein Tierhilfe Hoffnung – Hilfe für Tiere in Not – e.V. mit Sitz in 72135 Dettenhausen, zu, welcher das übergegangene Vermögen unmittelbar und ausschließlich zur Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke im Sinne dieser Satzung zu verwenden hat.

 

§ 12 Datenschutz, Persönlichkeitsrechte

 

1) Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Vereins werden unter Beachtung der Vorgaben der EU Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) personenbezogene Daten der Mitglieder im Verein verarbeitet. Die Verantwortlichkeit liegt bei dem / der jeweiligen ersten Vorsitzenden.

 

 

 

2) Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebenen Voraussetzungen vorliegen, hat jedes Vereinsmitglied insbesondere die folgenden Rechte:

 

 

 

- das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,

 

- das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,

 

- das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,

 

- das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,

 

- das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO und

 

- das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO.

 

 

 

3) Der Verein führt ein schriftliches Verzeichnis gem. Art. 30 Abs. 3 DSGVO.                             Um Änderungen der Eintragungen im Verzeichnis nachvollziehen zu können (z. B. wer war wann Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter etc.), wird zudem eine Dokumentation der Änderungen mit einer Speicherfrist von einem Jahr erfolgen.

 

 

 

3) Den Organen des Vereins, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben

 

genannten Personen aus dem Verein hinaus.

 

 

 

§ 13 Inkrafttreten

 

(1) Die vorstehende Vereinssatzung wurde am 04.06.2018 durch die Mitgliederversammlung/Jahreshauptversammlung beschlossen und tritt mit dem Tage der Eintragung in das Vereinsregister durch das Amtsgericht Freiburg in Kraft.                                                                       

 

Die bisherige Vereinssatzung ist vom Tage des Inkrafttretens dieser Satzung ungültig.

 

Hohberg-Diersburg, den 04.06.2018