März 2015

Unser Aufenthalt (Anfang März 2015) in Rumänien verlief sehr gut! Wir hatten erfolgreiche Gespräche mit dem Bürgermeister und den Stadträten. Wir haben zwar immer noch keinen fixen Baustart-Termin für unser neues Tierheim, ABER wir haben den gesamten Stadtrat samt Bürgermeister hinter unserem Projekt stehen und das ist schon mal ein RIESENVORTEIL der nicht selbstverständlich ist!
Die Stadt muss sich jetzt um Wasser, Elektrizität und Terrassierung des Grundstücks kümmern, zuerst werden selbstverständlich Angebote von Firmen eingeholt, wieviel das alles kosten wird, und das dauert seine Zeit.
Sie haben uns aber das jetzige Grundstück weiterhin versprochen, bis alles geklärt ist und endlich der Bau vom neuen Tierheim los gehen kann! Unsere Hunde sind und bleiben in Sicherheit!

Niemand redet in Campulung von Tötung! ALLE wollen eine für alle Beteiligten sinnvolle und gute Lösung finden.

Trotz dass wir - wie immer in Rumänien - viel Zeit und Geduld brauchen ("timp si rabdare" sind unsere Lieblingswörter in Rumänien) hoffen wir auf einen Baubeginn noch in diesem Sommer!

 
Auch hatten wir 2 Fernsehauftritte bei örtlichen Sendern in Campulung. Das ist wunderbar, denn eine unserer wichtigsten Aufgaben ist die Aufklärung der Bevölkerung. Sie müssen erfahren, dass wir die Kosten für die Kastrationen ihrer Hündinnen übernehmen, niemandem schaden wollen, ein neues Tierheim bauen wollen - eben sowohl den Menschen als auch den Hunden helfen wollen!