Kastrationsaktion in Campulung und Umgebung

Kastrationen – die sinnvollste Art Tierschutz zu leisten!

 

Ungewollte Welpen durch Kastrationen vermeiden, erspart sehr viel neues Leid, neue Hunde in den Tierheimen und/oder auf den Straßen.

Und genau dieses Ziel haben wir Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr vor unseren Augen.

 

3.410 Hunde konnten wir bisher kastrieren!

 

Seit Oktober 2013 besteht unsere fortlaufende Kastrationsaktion in der Stadt Campulung in Zusammenarbeit mit dem dort ansässigen Tierarzt Dr. Zidaru, hier dürfen alle Hundebesitzer ihre Hunde zur Kastration bringen, die Kosten übernehmen wir.

 

Parallel bieten wir durch unseren Mitarbeiter Dorin, der das Tierheimauto fährt, einen Shuttle-Service zur Kastration an, denn viele Hundebesitzer haben keine Möglichkeit ihre Hunde selbst zum Tierarzt zu bringen, das übernehmen dann selbstverständlich auch sehr gerne.

 

Seit November 2017 haben wir zusätzlich unseren Tierarzt Dr. Visoiu 1 x pro Woche in unserem Tierheim beschäftigt, er kommt immer samstags, um unsere Hunde zu untersuchen, zu behandeln und die Neuankömmlinge und die groß gewordenen Welpen zu kastrieren. Manchmal, wenn es sehr viel zu tun gibt, opfert er sogar seinen freien Sonntag, um bei uns im Tierheim zu arbeiten. Unter der Woche ist er als angestellter Tierarzt in einer sehr guten uns bekannten Tierarztpraxis in Mioveni beschäftigt.

 

Seit einiger Zeit haben wir auch die Möglichkeit ins Leben gerufen, dass Katzenbesitzer ihre Tiere kostenlos zum Kastrieren bringen dürfen, denn es hat sich in anderen Teilen Rumäniens gezeigt, dass wenn sich die Anzahl der frei lebenden, streunenden Hunden auf der Straße reduziert, wächst die Zahl der Straßenkatzen explosionsartig und genau diesem Problem möchten wir vorzeitig entgegenwirken und somit auch den Katzen in Campulung und Umgebung eine gesicherte, leidfreie Zukunft ermöglichen.

 

Ganz neu ist nun die Zusammenarbeit mit unserem befreundeten Verein Tierhilfe Hoffnung e.V., der das rumänische Tierheim Aulim/Smeura in dem ca. 55 km entfernten Pitesti betreut und managt.

Hier wurde ein Kastrationsmobil mit Hilfe des Deutschen Tierschutzbundes angeschafft, das täglich im Einsatz ist.

Nach einem sehr netten Treffen und Gespräch mit dem 1. Vorsitzenden der Tierhilfe Hoffnung e.V./Aulim, Smeura und dem Präsidenten des Deutschen Tierschutzbundes im Mai 2018 konnten wir hier eine tolle Kooperation und Zusammenarbeit schaffen.

 

Wir informieren mit Hilfe unseres Bürgermeisters in Campulung die umliegenden Gemeinden und deren Bürgermeister über die Notwendigkeit der Kastrationsaktionen. Hier ist es eine große Hilfe, die verantwortlichen Bürgermeister mit ins Boot zu nehmen, da sie eine gewisse Autorität und Vorbild für die Bewohner der Gemeinden darstellen und auch die gesetzliche Vorschrift wegen der notwendigen Kastrationen verdeutlicht und durchgesetzt werden kann.

 

Unser Mitarbeiter Dorin verteilt Flyer, spricht mit der Bevölkerung, erklärt, motiviert und sensibilisiert. Wenn wir Helfer vor Ort sind, sind wir natürlich auch sehr aktiv dabei, denn es gibt glücklicherweise viele Menschen in Rumänien, die es gut finden, dass die Hunde und Katzen kastriert werden, vor allem die Bürgermeister machen sehr gut mit und motivieren ihre Dorf- und Stadtbewohner.

Unsere erste Zusammenarbeit mit dem Kastrationsmobil fand Mitte Mai 2018 in einem der Roma-Dörfer statt, denn die Romas können nicht ihre Hunde selbst zum Tierarzt bringen, sie haben als Transportmöglichkeiten ihre Pferdekutschen und die Wege in diese Dörfer sind sehr beschwerlich, da bleibt es nicht aus, dass es immer wieder ungewollten Nachwuchs gibt.

 

Bei unserem Besuch dort Anfang Mai bestand sehr viel Interesse, die Menschen waren super nett und interessiert und auch bereit ihre Hunde kastrieren zu lassen, besonders in diesen schwer zu erreichenden Dörfern ist der Einsatz dieses Kastrationsmobils Gold wert!

 22 Hunde und 2 Katzen wurden bei diesem ersten Einsatz Mitte Mai in nur 2 Tagen kastriert, ein toller Anfang!