Omi

 

Lebte eigentlich recht zufrieden im Tierheim in der „Main Allee“ (Main Allee ist ein großer Freilauf für die Hunde). Sie war mit ihren fast 13 Jahren  die „Dienstälteste“  in der Gruppe. Leider machten ihr langsam die kalten Winter und die heißen Sommer sehr zu schaffen. Unser größter Wunsch für sie war, dass sie noch ein paar Jährchen in einer warmen Stube im Winter und in einem kühlen Garten im Sommer verbringen darf. UND sie hatte Glück!!!! Sie wurde im Februar 2017 adoptiert.

 

 

 

In ihrem neuen Zuhause angekommen, bekam sie erstmal eine Zahnsanierung – jetzt kann sie nur noch Nassfutter fressen – aber laut ihrem Frauchen, ist das Omi nur recht. Omi weicht ihrem Frauchen nicht von der Seite und geht ab und an bei der kleinen Gassirunde mit. Sie ist die Prinzessin im neuen Zuhause und hat trotz ihrem stolzen Alter alle um sich herum im Griff.