Unsere Glückspfotenfarm


Auf unseren Reisen durch das wunderschöne Rumänien haben wir immer wieder viel über die Tiere gesprochen, denen wir kein schönes Zuhause bei Freunden und Adoptanten versprechen können.

 

  • Was tun mit scheuen Hunden, die traumatisiert sind und auf die Gesellschaft von Menschen keinen Wert legen?

 

  • Was tun mit alten, ausrangierten Hunden, denen man den langen Transport ins neue Zuhause nicht mehr zumuten kann?

 

  • Was tun mit Hunden, die … aus ganz verschiedenen Gründen keine Chance auf eine Vermittlung haben?

 

Rumänien ist ein landschaftlich sehr schönes Land, wie in unseren Reiseberichten nur bruchstückhaft beschrieben werden kann. Es gibt dort verwunschene Orte, in denen man mit Phantasie, einer Vision, Tatkraft und Idealismus ein Refugium für geschundene Tiere verwirklichen könnte.

 

Unser Traum der Glückspfotenfarm treibt uns schon länger um. Ein Architektenplan auf dem Papier besteht bereits. Mit den rumänischen Immobilienanzeigen kennen wir uns inzwischen aus und unsere rumänischen Freunde halten Augen und Ohren offen, nach einem Ort, an dem wir unseren Traum verwirklichen können.

 

Klein soll sie sein, die Glückspfotenfarm, aber fein. Mit viel freiem Gelände, das den Hunden ausgedehnte Ausläufe mit abwechslungsreichem Gelände bieten soll. Nur wenige durchdachte Zwinger sollen den Hunden ein tolles Zuhause bieten, und für die zuverlässigen Mitarbeiter angenehmes Werkeln und Miteinander mit den Hunden ermöglichen.

 

Vielleicht ist auf der Glückspfotenfarm noch ein Haus mit Charme, das den Mitgliedern des Freundeskreises bei einem Besuch das Gefühl gibt, Zuhause anzukommen und an einem tollen Projekt mitzuwirken.

 

 

18 Zwinger mit Ausläufen, 1 Personalraum, Dusche / WC, 1 Waschraum und einer großen Abstellkammer sind geplant, mit einer Auslastung von max. 80 – 100 Tieren.

 

Viel Freilauf, das ist unser großes Anliegen für unvermittelbare und scheue Hunde. Jeder Zwinger ermöglicht den Hunden durch eine Tür in das große Freilaufgehege zu kommen.

 

Für die artgerechte Unterbringung unserer Katzen-Schützlinge haben wir uns Container vorgestellt, die Wohnraum-Qualität haben und sehr gut sauber zu halten sind. Angrenzende Freiläufe (ähnlich wie große Vogelvolieren) sollen den Katzen die Möglichkeit auf frische Luft und Sonnenstrahlen bieten.

 

Für unvermittelbare, halbwilde und/oder alte Katzen wünschen wir uns gesicherte Fressplätze im Freien und ermöglichen ihnen dadurch eine sichere Verpflegung und Versorgung, ohne sie lebenslang einzusperren.

 

Noch ist das Projekt Glückspfotenfarm nur in unseren Herzen und der geeignete Ort noch nicht gefunden. Aber wer den Freundeskreis kennt der weiß, dass wir in der Lage sind, dieses Projekt zu verwirklichen. Wenn nicht mehr in diesem Jahr, dann vielleicht schon nächstes Jahr? In Rumänien wird man so manches Mal überrascht, auch positiv.

 

Helfen Sie uns in Rumänien einen würdigen Lebensraum für nicht vermittelbare Tiere zu schaffen - Herzlichen Dank! 

 

Kontodaten:

Empfänger: Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung e.V.

IBAN: DE86 6829 0000 0005 5269 06

BIC: GENODE61LAH 

 

Verwendungszweck: Glückspfotenfarm